Verbesserungen beim Unterhaltsvorschuss kommen rückwirkend zum 01. Juli 2017

Ein gutes Aufwachsen allen Kindern ermöglichen. Das ist der Anspruch. Gelingen soll dies u.a. durch eine Verbesserung der Situation alleinerziehender Mütter und Väter.

Durch eine Ausweitung des Unterhaltsvorschusses sollen Alleinerziehende und ihre Kinder besser unterstützt werden. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt. Künftig soll der Unterhaltsvorschuss bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden, die maximale Bezugsdauer von 72 Monaten soll entfallen.Die Verbesserungen beim Unterhaltsvorschuss kommen rückwirkend zum 01. Juli 2017.

 

Alleinerziehenden wird empfohlen, einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss nach den neuen Regelungen noch im Juli 2017 beim zuständigen Jugendamt (Unterhaltsvorschussstelle) zu stellen.

Mehr Informationen dazu erhalten Sie bei unserem Beraterteam der Kinderbetreuung oder hier mehr